Regelschule, Privatschule oder Freilernen?

Vor mir neunundzwanzig Hinterköpfe.
Ich habe sie so oft gezählt.
Vorne macht sich der Lehrer gerade ziemlich zum Affen.
Zornrot, spuckend wütet er. Warum eigentlich?
Ach so ja, weil Leonie zwei Minuten zu spät kam, weil sie noch auf die Toilette musste.
Was bleibt ist ein fades Gefühl in der Magengegend.
Fremdschämen, Mitleid, Langeweile, Hilflosigkeit, Resignation.

Ein ganz normaler Schultag.

“Regelschule, Privatschule oder Freilernen?” weiterlesen

Wie du gelassen mit der Angst vor verschluckbaren Kleinteilen umehen kannst obwohl dein Baby sich ALLES in den Mund schiebt

Die kleine Kolibri kann noch nicht sitzen.
Sie liegt im Gras auf dem Bauch, untersucht den Boden und schiebt sich unablässig kleine Steine, Rindenstückchen und Grashalme in den Mund.
Kurz sehe ich ihr zu, dann wieder Janoschbär und Mikamaus, die gerade am Klettergerüst klettern.
Meine Freundin zieht währenddessen hektisch ein Kleinteil nach dem anderen aus Fäustchen und Mund ihres Babies.
Ich genieße es entspannt sein zu können und mir nicht so einen Streß machen zu müssen.
Diese entspannte Haltung ist hart erarbeitet:

“Wie du gelassen mit der Angst vor verschluckbaren Kleinteilen umehen kannst obwohl dein Baby sich ALLES in den Mund schiebt” weiterlesen

Dein Kind “hilft” und alles dauert ewig, dabei willst du doch nur schnell fertig werden?

Du wolltest ja nur schnell einen Orangensaft pressen…
Aber dein Kind will auch!
Und zwar genau das gleiche machen, was du gerade machst.
Schwupps auf den Stuhl geklettert, Orangenhälfte aus der Hand geschnappt und auf die Presse halten.
Du denkst dir: Aaaah das muss viel fester gedrückt werden, so dauert das Stunden!
“Dein Kind “hilft” und alles dauert ewig, dabei willst du doch nur schnell fertig werden?” weiterlesen

Juhu das Abenteuer kann beginnen!

Ein Buch das Leben verändert:

Wir sind so frei: Freilerner-Familien stellen sich vor

Es zu lesen hat mich so geflasht!
Ich will das auch für unsere Kinder!
Darum der Blog, die Homepage, die Idee für das Online – Business.
Dann können wir reisen, leben, lernen, frei sein!!!
Kein Arbeitsamt mehr, kein Kinder ins Bett schicken, die nicht müde sind, kein: “Du musst aufhören zu spielen, jetzt gehts in den Kindergarten/die Schule!”