Windelfrei: Was du vermeiden solltest!

Der Bauch wächst und das größere Geschwisterkind kann gerade mal laufen.
Das Windelfrei klappt gerade wegen Zahnen oder Laufenlernen oder was auch immer nicht so super?

Wie ihr es alle schafft entspannt zu sein, sogar mit Tandem-Windelfrei:

Seid ihr bei den Großeltern zu Besuch und der Teppich ist kuschelweich und hell und teuer?
Bitte erleichtert es euch allen:
Windel an ob Stoff oder Wegwerf, wie ihr wollt.

Denn sobald ihr versucht zu beweisen, wie toll die Windelfrei-Technik funktioniert:
Garantiert funktioniert dann GAR NIX.
Versucht ganz bei euch und eurem Kind zu sein.
Alle “Beweisen-Wollen”-Gedanken sieh sie dir an,
nimm sie wahr, lass sie ziehen.
Aber denk immer daran: Es geht in erster Linie um die Kommunikation!
Also sag deinem Baby: “Bitte mach in die Windel, es geht gerade nicht anders!”
Oder es geht sogar, es in Abhalteposition mit Schlüssellaut zu bringen und ihm so zu helfen.
Reagierst du plötzlich nicht mehr auf die Signale ist dein Kleines irritiert und es kann daraus ein Streik entstehen.

In öffentlichen Verkehrsmitteln ohne Windel kann es schon mal stressig werden mit einem zwei Jährigen, bei dem es super klappt, aber schnell gehen muss, wenn er dann muss.
Da kann die Zugtoilette zu weit sein, wenn es denn eine gibt.
Ein guter Trick:
Eine Wegwerfwindel in der Tasche. Kurz in die Hose hinein legen ohne sie zu schließen.
Dem Kind Signal geben.
Dann kann man sie zusammenwickeln und in die Tasche packen zur späteren Wiederverwendung.
Für Jungs geht auch eine Flasche mit weitem Hals gut.
Oder natürlich das kleine Asia-Töpfchen dabei.
Wir haben es mit einem Karabiner am Rucksack außen befestigt und immer dabei.
Am Strand gibt es einen super Spieleimer ab.
Auf kurvigen Straßen hat es schon mehrmals die Bezüge des Autos geschont wenn jemand spucken musste.

Für entspanntes Windelfrei nachts:
Besorgt euch unbedingt einen Matratzenschutz.
Dann kann man dem Kinderwunsch entspannt nachgehen, sobald sie sich entscheiden nachts keine Windel tragen zu wollen.
Bewährt hat sich für uns ein dickes Handtuch neben dem Bett.
Auf die Pfütze gelegt kann man sich dann wieder darauf legen und am Morgen ist sie beinahe trocken.
Solange die Kleinen nur Muttermilch trinken riecht der Urin ja auch gar nicht.
Solange Mama genug Schlaf hat gelingt auch das Windelfrei in der Nacht.
Bei Übermüdung hörst du die Signale nicht rechtzeitig.
Bei uns war es jedoch so, dass ich mehr Schlaf bekomme, wenn ich nachts abhalte.
Bei unserem Janoschbär, als ich das Wort “Windelfrei” noch nie gehört hatte und überzeugte Stoffwicklerin war,
bin ich mir heute sicher, dass er ruhiger geschlafen hätte ohne nasse Windel am Po.
Auch erinnere ich mich an ewiges Herumwälzen, bei dem Stillen nicht geholfen hat.
Dies war sein eindetiges Signal: “Mama hilf mir, ich will mein Nest nicht nass machen!”
Da es so sehr um die verbesserte Kommunikation geht und nicht um “keine Windeln haben”,
finde ich das englische “Elimination Communication” (Ausscheidungskommunikation) viel passender als den deutschen Begriff “Windelfrei”.
Denn ein Backup verwendet man ja doch manchmal oder manche immer, es geht ja nur darum dass die Windel nicht der Ort ist in den
das Kind sein Geschäft macht.

Typischer Streik im Krabbel-/Sitzenlernalter
Sobald die Babys autonomer werden, sich fortbewegen oder sitzen können, haben sie oft keine Lust mehr abgehalten zu werden.
Sie biegen den Rücken durch und kommunizieren so ein ganz klares NEIN!
Es ist absolut wichtig das “Nein” zu hören und zu akzeptieren, auch wenn meist eine Minute später die Hose nass ist.
Die Phase geht vorbei und dann klappt es meist besser als zuvor.
Es hilft auch in jedem Raum ein Töpfchen stehen zu haben und das Baby darauf zu setzen, dann kann es alleine sein Geschäft verrichten.
Wenn das große Geschwisterkind das noch vormacht ist es noch motivierender und schneller verständlich für das Kleine wofür das Töpfchen ist.
Denn es ist eine Riesenleistung die Verknüpfung im Kopf herzustellen, in welcher Reihenfolge das alles funktioniert.
Ich werde nie vergessen, wie Mikamaus das Töpfchen genommen hat, es krabbelnd zum Klo transportiert, sich hochgezogen, es ausgeleert und dann vor die Klotür gepinkelt hat.
Alles super! Bloß falsche Reihenfolge…

Wenn es warm ist klappt es sowieso am Besten.
Sind gerade mit zwei Windelfrei Kindern im Süden und kommen komplett ohne Windeln aus.
Die Pipi Hosen trocknen nach dem Auswaschen über Nacht.
Als wir mit drei Monate altem Baby unterwegs waren hatten wir Mullwindeln als Backup für die Nacht, die trocknen ja auch superschnell.

Nach zweieinhalb Jahren Windelfrei und Tandem-Windelfrei können wir sagen: Wenn es egal ist ob PiPi auf dem Boden landet nehmen wir lieber nur Hosen statt Stoff-Backup.
“Ist ja egal ob ich Windel oder Hose wasche und Hose geht schneller zu wechseln”
Unterwegs freue ich mich inzwischen, dass es WWWindeln gibt.
Vorbei die Zeit als ich mit unserem ersten Kind mit Kind in der Trage und Einkaufsrolli voller Stoffwindeln zu meiner Freundin gelaufen bin oder mit Windeleimer und Stoffwindelkiste übers Wochenende zu den Schwiegereltern.
Wir lieben die Flexibilität und die Freiheit.
Mal Stoff, mal WWW, mal Abhalten, mal Pipi aufwischen.

Alles wie es gerade passt.
Pass die Methode an deine Familie an, macht euch nicht zu Sklaven einer Methode!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.